i-csr.network

Anke Trischler

Diplom Kauffrau European Business

    • Lehrbeauftragte CSR, unternehmerische Verantwortung
    • Mitglied Ausschuss Nachhaltige Wirtschaft & Regionale Wirtschaft sowie Vollversammlung, IHK Wiesbaden
    • Mitglied Ausschuss Nachhaltigkeit, IHK Frankfurt
    • Schulungspartnerin Deutscher Nachhaltigkeitskodex
    • Change Maker im reflecta Netzwerk
    • Partnerin re:nu sustainable culture

Mit Freude und Kompetenz konzipiert sie Projekte und entwickelt Strategien, engagiert sich in Beratung, Qualifikation, Lehre und Wissenschaft mit und für Menschen in Unternehmen und Organisationen. Im Focus sind stets Lösungen für zukunftsfähiges Wirtschaften, Aufbau von Handlungswissen und Umsetzungskompetenz und Befähigung.  Sie bringt Menschen und Themen zusammen, arbeiten in Netzwerken und Wissensallianzen. Ziel: Mehrwert für alle Beteiligten. Motto: Soviel Individualität wie möglich. So viel Kooperation wie nötig. 

C S R   … zeitgemäß weitergedacht. Zukunft ist unvermeidbar. Gestalten wir sie. In Gemeinschaft immer besser.

cultural sustainability: Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement für Kunst, Kultur und Medien.

Als Expertinnen für Nachhaltigkeit fokussieren wir uns mit auf Museen, Kultureinrichtungen, Medienschaffende. Unser „Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement“ gibt Struktur, ordnet die Handlungsfelder und stellt den Referenzrahmen für zügiges Vorankommen in diesem wichtigen Zukunftsthema. Hier ist die vierte Dimension der Nachhaltigkeit! Mit Expertise und Pragmatismus entwickeln wir den DNK-Leitfaden für Kunst, Kultur und Medien. Unser Ziel: Gesamtheitliches Handlungswissen zu allen Dimensionen der Nachhaltigkeit vermitteln und zur eigenständigen Umsetzung ermutigen. In Kooperation mit:

    • Tabea Siebertz: Seit fast einer Dekade Expertin für nachhaltiges Wirtschaften, nachhaltige Unternehmensführung und Sustainable Finance, setzt sie sich mit großer Motivation und umfassender Expertise schon heute für ein gelungenes morgen ein (www.heutefuermorgen.info)

digital sustainability and responsibility: Forum Bits und Bäume als Impulsgeber

Die Digitalisierung unseres Alltags, auch mit digitalen Gadgets zur Erleichterung oder Ergänzung unserer Handlungsoptionen – klarer Fall, kennen wir alle: Reisebuchung, Platzreservierung, Lieferdienst, ePaper statt gedruckter Zeitung, virtuelle Meetings die Fahrt- und Stauzeiten reduzieren, digitaler Impfpass und vieles mehr.  Der digitale Wandel verändert unsere Art zu leben, zu arbeiten und zu lernen – und das fundamental und mit rasanter Geschwindigkeit.

„Digitalisierung braucht Werte: Der Mensch muss im Mittelpunkt aller Überlegungen und Vorhaben der Bundesregierung stehen.“  – CDR Initiative der Bundesregierung

Es gilt zu fragen: Was bringt die Digitalisierung dem Einzelnen? Als Teil der Gesellschaft? Der Gesellschaft? Wie erhalten und stärken wir die Werte unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung im digitalen Zeitalter? Wir geben Antworten (Beispiel). In Kooperation mit:

    • Christina Kunkel studiert an der Hochschule Fresenius Wiesbaden Digitales Management (M. A.) mit Schwerpunkt „Sustainable Management“ und ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Media School der Hochschule Fresenius beschäftigt. Ihren Bachelor hat sie 2018 in Geschichte und Germanistik absolviert. Während eines Praktikums in der Bertelsmann-Stiftung 2019 kam sie durch ihre Mitwirkung an der Entwicklung einer Marketing-Strategie für das SDG-Portal für Kommunen erstmals mit dem Thema Nachhaltigkeit in Kontakt. Sie ist der Überzeugung, dass digitale Transformation nicht ohne Nachhaltigkeit gedacht und umgesetzt werden kann. Auch im Privaten setzt sie sich für die Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele ein und hat im Januar 2020 die SDG-Bierdeckelkampagne auf Hessisch mit initiiert. Sie ist Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung und als stellvertretende CDU-Stadtverbandsvorsitzende in Eltville am Rhein kommunalpolitisch aktiv.
    • Sophie-Therese Rieke studiert an der Hochschule Fresenius Wiesbaden Digitales Management M.A. mit den Schwerpunkten Sustainable Management und Consulting & Marketing. Ihren Bachelor hat die Wahlhessin 2018 in International Business Communication an der AKAD University abgeschlossen. Während eines Praktikums in der Eventorganisation bei Volkswagen erhielt sie Einblick in die Prozesse und Denkweisen, die zu einem erfolgreichen Event führen. Ein allgemeines Verständnis von Nachhaltigkeit und der Erhalt der Lebensgrundlagen auf unserem Planeten sind für sie der Schlüssel zu einer lebenswerten Zukunft.

common sustainability: CSR in Hessen 

Mit unserer Publikation CSR in Hessen: Transformation zur Nachhaltigkeit – Impulse aus Bildung, Gesellschaft, Wirtschaft veröffentlichen wir Worte von Pionieren, Mutmachern und Wegbereitern aus Wirtschaft und Wissenschaft, Luft- und Raumfahrt, Politik und Zivilgesellschaft. Sie alle geben mit Leidenschaft einen weitreichenden Überblick des Themenfeldes CSR im Bundesland Hessen. Hessen ist das erste Bundesland, das Nachhaltigkeit in die Landesverfassung aufnahm. Wir nennen es „Das Werk“. Wir haben 52 Beiträge erhalten: Praxiserprobte Beispiele, die Motivation aufzeigen,  Orientierung geben, motivieren, Mut machen. Zukunft braucht Mut und jeder Beitrag zählt. Besonders hervorzuheben: C S R  erweitern wir um zeitgemäße Dimensionen wie Cultural, Civic, Common. Stay curious! Save the date: 08.2021. Vorbestellung hier (Weiterleitung zum Springer Gabler Verlag).  ISBN-10 : 3662630036 / ISBN-13 : 978-3662630037.  Die Herausgeberinnen sind Anke Trischler und …

    • Sabine Böhling: Eigentümerin und Gründerin von sb2 concepts (sustainably based concepts by sabine böhling). Als CSR/Nachhaltigkeits-Beraterin und Trainerin unterstützt sie mit ihren Ideen und Konzepten Unternehmen auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Ihr Motto: Jeder Beitrag zählt! – wenn er dabei hilft: „Die Welt ein bisschen besser zu machen!“ (Kontakt)

corporate sustainability: Die Zukunft heute gestalten.

re:nu sustainable culture – das ist Wissensallianz. Das sind Aktions-Partner*innen zur Entwicklung einer Zukunftsfähigkeit für Regionen, Städte, Unternehmen und Organisationen.

„Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.“ Joseph Beuys

Mit interdisziplinärem Engagement entwickeln wir Lösungen für zukunftsfähiges Handeln in Wirtschaft und Gesellschaft und kulturelle Antworten auf ökologische Fragen. Das ist der Aufbruch in eine neue Zeit (www.re-nu.de). #possible futures.

    • Joe Kaiser: Diplom Designer, Gestalter, Impulsgeber, Visionsarbeiter, Konzepter, Fotograf, Filmemacher mit 25 Jahren Erfahrung in Marken- und Agenturführung, über 40 internationale Design- und Kreativ-Awards.
    • Sabine Kaldonek: M.A Literatur- und Sprachwissenschaften, CSR Managerin mit langjähriger Erfahrung in Unternehmenskommunikation, PR, Messe, Veranstaltungs- und Projektmanagement, national und international für Unternehmen, NGOs und Bildungseinrichtungen.
    • Christian Mappala: Diversity-Experte, Organisationsentwickler, systemischer Coach und agiler Innovator mit über 25 Jahren Erfahrung, Menschen zu verbinden und Bewegung ins System zu bringen. Regionalleitung Rhein-Main der internationalen Gesellschaft für Diversity Management, Mitglied im Verband binationaler Familien und Partnerschaften.
    • Arnim Dahlen: tbd

Wir arbeiten als Netzwerk transdisziplinär und intergenerativ und setzen Handlungsbefähigung, um Veränderung zu gestalten und zu erreichen.

connected by sustainabilty: reflecta network

So viel Individualität wie möglich, so viel Kooperation wie nötig: tragfähig und nachhaltig, themenzentriert, ziel- und ergebnisorientiert.

Und es geht weiter … tbd.