rething

rething – reduce | reuse | recycle

Mein Konzept: Regionale Wertschöpfung, die dem Anspruch des Deutschen Nachhaltigkeitskodex für nachhaltige Beschaffung entspricht, finanziert ohne Fördergelder, nur über Aufträge, Produktverkauf und Projekte. Dafür gab es 2014 den Umweltpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden. Preiswürdig und mit Auszeichnung: reduce, reuse, recycle statt „take, make, waste“. Nachhaltigkeit im Alltag mit wenig Gedöns, einfach zum Anfassen. 

Flagge zeigen für Mensch und Umwelt, aus ausgedienten Werbebannern werden rethings.  Alltagstaugliche, kultige Unikate wie die Lilybag längst angekommen in Chile, Schweiz, Japan, Israel, Frankreich, Channel Islands, Australien, England, Kenia, Argentinien, Italien, Kanarische Inseln. Das setzt Maßstäbe: Am Anfang standen ungläubiges Staunen und meist wenig Interesse. Die Skepsis weicht der Freude und Begeisterung. Seither wächst die Zahl der Freunde, Nachahmer und Mitmacher.

Sie machen mit: Museum Wiesbaden, Nassauischer Kunstverein, Hessischer Landtag, Schlau genug, um dabei zu sein, sind z.B. Naspa, Volleyballclub Wiesbaden, WVV, Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin, Fraport, Stadtstück, Landeshauptstadt Wiesbaden, Hochschule Fresenius, Fairbag … und … und … und … Noch schöner, dass mit der Volksabstimmung am 28. Oktober 2018 das Prinzip der Nachhaltigkeit in der Hessischen Landesverfassung (Artikel 26c) verankert wurde. Hessen ist das erste Bundesland, das sich damit gesetzlich zur Zukunftsfähigkeit bekennt: Staatsziel Nachhaltigkeit.

So einfach kann nachhaltige, öffentliche Beschaffung sein:

Machen Sie mit! Ganz einfach Werbefahnen mit Auftrag zur Transformation an mich (erster Schritt). Dann gibt’s Ihre individuelle und schicke Lösung.